persönliche begleitung

IllustrationBeschreibung
Illustration Berufliche Integration

Berufliche Integration

Sich durch Arbeit verwirklichen

Die Fondation Alfaset sieht, wie ein grosser Teil der Bevölkerung, die Arbeit als Raum für die Verwirklichung persönlicher Ziele und die Integration in die Gesellschaft.


Die Möglichkeit, beruflich gebraucht zu werden, schafft Vertrauen, legitimiert die vorhandenen Fähigkeiten, um sie später für persönliche Zwecke zu nutzen.

 

 

Menschen mit psychischen, physischen oder sozialen Behinderungen sollen genauso wie die gesamte Bevölkerung das Gefühl der Erfüllung über die geleistete Arbeit erfahren dürfen und Zugang zum persönlichen Entwicklungspotenzial des beruflichen Umfelds haben.

 

 

Die sozio-professionelle Betreuung

Die Sozialpädagogische Werkstattleitern (frz. Maîtres socioprofessionnels/MSP) haben eine Ausbildung in ihrem industriellen Kompetenzbereich absolviert. Sie kümmern sich in jeder Hinsicht um Leistungsempfänger.

 

Neben den fachlichen Zielen haben die MSP der Fondation Alfaset die Aufgabe, auf allen Ebenen zu stimulieren:

  • Tagtägliche Unterstützung und Ermutigung
  • Entwicklung einer stabilen und vertrauensvollen Beziehung.
  • Partizipative Prozesse
  • Entwicklung der persönlichen und beruflichen Fähigkeiten
  • Entfaltung und Autonomie

 

 

Ein Mandat des Staates

Der Kanton Neuenburg erteilt der Fondation Alfaset den Auftrag, Menschen, die mit einer Behinderung leben, in ihren verschiedenen Einrichtungen beruflich zu integrieren. Je umfangreicher die Betreuung ist, desto mehr wird sie vom Staat übernommen.

 

Anteil der Leistungsverträge in Bezug auf die Betriebskosten:

  • Werkstätten für Produktion und Dienstleistungen (ca. 50 %).
  • Partner-Werkstätten (100 %)
  • CNR (100 %)

 

 

 


 

 

«Die Werkstätten der Stiftung als Ort der sozio-professionellen Integration»

 

 


 

 

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf.

 

Tél. 032 967 96 50

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

FaLang translation system by Faboba